schan-dev: Ermittlungen der Staatsanwaltschaft

Sigurd Mahr mahr at rs-hepel.de
Mit Jul 23 18:10:03 CEST 2003


Hallo,

> Hallo, bei uns hat die staatsanwaltschaft nachgefragt, wer am 2.7. (also
> vor 3 wochen) eine bestimmte seite aufgerufen hat.

Vorweg: Dann muss jemand eine Strafanzeige erstattet und die
Staatsanwaltschaft T-Online beauftragt haben wer zu diesem Zeitpunkt
unter einer bestimmten IP (nämlich zu der Zeit eurer) online war.

Das machen die aber nicht bei Bagatelldelikten, sondern es muss ein
strafrechtlich relevanter Vorfall gewesen sein.

Interessant wäre zu erfahren, wie der Erstatter der Anzeig an eure IP
kam (geht natürlich, aber wer loggt denn schon pausenlos mit?)

> fragen:
> 1. kann ich das jetzt noch feststellen?
> 2. kann ich jetzt noch feststellen, welche pc´s sich zum fraglichen
> zeitpunkt am server mit einer ip--nummer über den dhcp-server 
> versorgen lies?

Wie Stephan geschrieben hatte vielleicht in der messages. Aber welcher
Schüler davor saß, ist daraus natürlich nicht abzuleiten. Selbst bei
persönlichen Accounts werden die Passwörter ja oft ausgetauscht.

> es handelt sich um übelste beleidigungen, und wenn wir den 
> schmutzfink ausmachen könnten, wäre es nicht schlecht. ansonsten 
> geht die welt nicht unter.

Hm, kann ich nicht so ganz glauben, da, wie oben geschrieben, die
Staatsanwaltschaft in der Regel nicht so schnell in die Gänge kommt und
auch T-Online nur Recherche nicht so ohne weiteres darf, wenn es dann
auch strafrechtlich verwendbar sein soll. Da sind die Datenschutzgesetze
noch ziemlich eng. Ein cleverer Rechtsanwalt sollte so was aushebeln
können, wenn es sich "nur" um Beleidigungen handelt.

Kennst du denn denjenigen, der/die die Strafanzeige erstattet hat und
auch die genaue Art des Verstoßes?

-
Grüße

Sigurd