schan-dev: Ermittlungen der Staatsanwaltschaft

Hans-Dietrich Kirmse hd.kirmse at gmx.de
Die Jul 29 00:28:25 CEST 2003


Hallo Uwe,

Uwe Schoffer schrieb:
> 
> On Mon, 28 Jul 2003, Hans-Dietrich Kirmse wrote:
> 
> > > In diesem Fall kann sie Probleme mit einem solchen Logfile bekommen.
> >
> > komische Formulierung. sie _muß_ dann ein solches Logfile führen.
> > Probleme kann sie dann bekommen, wenn sie dieser Pflicht nicht
> > nachkommt oder wenn sie den Datenschutz nicht gewährleistet.
> 
> zwar OT, aber: was macht denn eine Schule die mit M$-Produkten ans Netz
> angebunden ist? Dort werden doch keinerlei Logfiles generiert...

richtig. - deine Logik ist aber m.E. nicht richtig. in Deutschland gilt
IMO, das für alle das gleiche Recht gelten soll, aber nicht das Unrecht.
Nur weil bei einem Einbruch einer von 3 Einbrechern stolpert und
gefangen
wird, kann er sich nicht darauf berufen, das die anderen nicht erwischt 
wurden. Nur weil der eine Admin wegen eines fehlenden Logfiles ein 
Problem hat, kann er sich nicht darauf berufen, das bei zig anderen
Servern die Admins das Logfile auch nicht zur Verfügung gestellt haben.


> 
> > > Ich weiss schon, warum ich die E-Mail-Möglichkeiten von Arktur nicht
> > > für private Mail nutzen lasse.
> >
> > ist richtig. Es sollte den Schülern in der Nutzerordnung gefordert
> > werden, das mail nur im schulischen Interesse (durchaus im weitesten
> > Sinne) genutzt werden darf.
> 
> kann ich nur zustimmen.
> 
> > > Bei Web-Mail (z.B. über web.de) bin ich weitgehend aus der
> > > Verantwortung raus. Dann könnte höchtens der Lehrer Probleme bekommen,
> > > in dessen Unterricht solche Mail produziert worden ist.
> >
> > stimmt nicht ganz. sicherlich ist der Lehrer dran wegen der
> > Aufsichtspflicht. Aber du bist als Admin...
> 
> als Admin? wer ist denn hier in Deutschland ein Admin in einer Schule? So
> was steht jedenfalls nicht in meinem Arbeitsvertrag. Auch nicht in einer
> Zusatzvereinbarung. Also kann man uns doch nicht dafür verantwortlich
> machen, wofür wir nicht bezahlt werden, oder wofür wir nicht eine einzige
> Abminderung erhalten.
> 
> Oder bist du etwa ein vom Dienstherren autorisierter (bezahlter) Admin?

so plausibel dieser Gedanke hier dargelegt wird, in meinen augen ist er 
es nicht. Ein anderes Beispiel, ich mache mit meiner Klasse eine 
Exkursion und nehme als Begleitperson Eltern mit. Diese Eltern werden
eingewiesen, belehrt etc.

während der Exkursion passiert einen schüler ein Unfall und nehmen wir
weiter an, das das Elternteil welches in der Nähe war nur deshalb nicht
helfen konnte, weil dieses Elternteil angetrunken war.

sicher haben die Eltern keinen Arbeitsvertrag mit der Schule. sicher
gelten für solche Aufsichtspersonen andere Verpflichtungen/Maßstäbe
als für Lehrer. Aber ich kann es mir einfach nicht vorstellen, das sie
nicht gewisse Verpflichtungen übernommen haben. und ich kann mir weiter
vorstellen, das im Falle einer krassen Verfehlung sehr wohl auch dieses
Elternteil trotz des fehlenden Arbeitsvertrages, trotz der Tatsache das
sie kein Geld dafür bekommen, trotz der Tatsache, das sie ihre Freizeit
geopfert haben trotzdem zur Rechenschaft gezogen werden. Sicher wird
das Maß anders ausfallen als wenn es der Lehrer war, aber es wird etwas
kommen.


> 
> > Das wäre ungefähr so, als ob eine Autofirma ein Auto baut, welches
> > nicht verkehrssicher ist. Sicher, den Unfall baut der Fahrer, aber
> > die Firma hat bei Lieferung von nicht verkehrssicheren Fahrzeugen
> > eine Teilschuld.
> 
> Das ist aber ein Problem der Schulverwaltung, die ja nachweislich für die
> Computer zuständig ist.

jein. wenn es dem Admin bekannt ist, das ein Logfile angebracht wäre 
und er auch weiß, wie man das einrichten muß wenn es denn der 
"Schulserver" nicht von sich aus macht, dann kann man für diese 
Ignoranz wohl nicht mehr die Schulverwaltung verantwortlich machen.

sollte es der Admin nicht wissen, dann liegen die Verhältnisse natürlich
anders.


> 
> > Der Admin könnte bei Bereitstellung eines nicht ganz internetsicheren
> > Netzes IMO durchaus auch eine Teilschuld bekommen.
> 
> Der Admin ja, wenn es ihn denn gäbe...

du reitest hier auf einer Definition von Admin rum. Ich meine einfach
Personen, die sich für die Betreuung des Schulnetzes verantwortlich
zeichnen.

 
> Belehrt mich bitte eines besseren, aber in Deutschlands Schulen gibt es
> keine Admins, nur viele Leute, die sich in ihrer Freizeit (und
> damit rechtlich nicht greifbar) freiwillig die Aufgaben eines Admins an
> Land ziehen (warum auch immer).

letzeres gehe ich mit. Genauso wie Eltern die Schule unterstützen (ohne 
Bezahlung) werden auch in der nächsten Zeit sicher Lehrer oder Eltern 
oder Schüler weiterhin Schulnetze betreuen. m.E. ist denen gemeinsam,
das sie etwas für die Schule tun, das sie dafür kein Geld bekommen,
das sie trotzdem Verantwortung übernehmen. Bei auftretenden Problemen 
werden sie im allg. mit dem Wohlwollen der Schuleitung etc. rechnen 
können. Trotzdem, _grob_ fahrlässig dürfen sie nicht handeln und 
Narrenfreiheit genießen sie nicht. Das heißt, es wird IMO sehr wohl 
Fälle geben, das der Admin zur Rechenschaft gezogen werden könnte
und damit sind sie m.E. rechtlich greifbar.



                                  /"\
Mit freundlichen Grüßen           \ / ASCII ribbon campaign
Hans-Dietrich                      X  against HTML mail 
                                  / \ and postings